Developed in conjunction with Ext-Joom.com

Der Heureka Outperformance Fonds steigerte im Jahr 2017 seinen Gesamtwert um +14,5%.

Der  Heureka Outperformance Fonds gewann gegenüber dem Vormonat +1,9 %.

Die europäischen Aktienindizes waren im Dezember überwiegend negativ, der EuroStoxx 50 mit -2%. Besser lief es an den amerikanischen und japanischen Märkten. Die Schwäche in den Europa dürfte mit dem gestiegenen Euro und vereinzelten politischen Problemen, wie die verzögerte RegierungsbiIdung in Deutschland, Neuwahlen in Italien und Problemen in Spanien mit katalanischen Unabhängigkeitsbestrebungen zusammenhängen.  In den USA stand vor allem die neue beschlossene Steuerreform im Vordergrund. Nutznießer werden besonders US-Unternehmen mit bisher hohen Steuersätzen sein, deren Steuerlast deutlich sinkt. Das wird zu steigenden US-Unternehmensgewinnen führen, im Durchschnitt etwa um +10%, was wiederum positiv für Aktienkurse sein dürfte. Höhere Unternehmensgewinne sollten zu höheren Dividendenausschüttungen und vermehrten Aktienrückkäufen führen.

Im Dezember waren die stärksten Gewinner im Heureka Portfolio ein Schwellenländer-aktienfonds, griechische Aktien und Anleihen, die österreichische Buwog, die ein Über-nahmeangebot der deutschen Vonovia erhielt und Rocket internet, eine Holding, die in deutsche start up Unternehmen investiert und die amerikanische First Solar.

Wir starten an den meisten Aktienbörsen weltweit mit Schwung ins neue Jahr. Insbesondere in den USA dürfte über die nächsten Monate ein gutes Anlageklima herrschen. Einige wahrscheinliche Gewinner sind auszumachen und Heureka wird versuchen diese Chancen zu nutzen. Gleichzeitig dürfte die in den letzten Monaten niedrige Volatilität zunehmen. Eine zeitweise Korrektur ist in 2018 wahrscheinlich. Aus derzeitiger Sicht dürfte die Dauer aber begrenzt sein. Die Chancen, dass wir am Jahresende höher stehen als derzeit, scheinen zu überwiegen.

Herbert Autengruber