Developed in conjunction with Ext-Joom.com

Der  Heureka Outperformance Fonds gewann gegenüber dem Vormonat +0,5%.

Im Verlauf des Juni sank der EuroStoxx50 um -3%, in den USA blieb der S&P500 unverändert und der Technologie Index Nasdaq100 fiel um -3%. Die rückläufigen Kurse waren wohl überwiegend Gewinnmitnahmen. So hatte Goldman Sachs, zu Recht, vor Überhitzung bei einzelnen Technologiewerten gewarnt.

Im Heureka Portfolio waren die Hauptgewinner des Juni europäische Finanztitel wie Commerzbank und die Versicherungen Aegon, Wüstenrot und Uniqa. Finanztitel profitierten von der Aussicht, dass das Zinstief wohl erreicht ist. Auch Rohstofftitel wie Glencore erholten sich nach dem schwachen Vormonat. Der Stahlproduzent Arcelormittal und Lufthansa konnten ebenfalls zulegen. Auf der Negativseite waren Minenwerte und der amerikanische Sanitärhändler Bed Bath & Beyond.   

In den nächsten Wochen werden die Umsätze vermutlich urlaubsbedingt rückläufig sein. Es ist durchaus möglich, dass sich bei abbröckelnden Kursen gute Einstiegschancen ergeben. Für deutsche Versorger wie E.on und RWE  könnte nach vielen negativen Jahren und sehr niedrigem Kursniveau 2017 das Jahr der Trendwende werden.

Herbert Autengruber