Developed in conjunction with Ext-Joom.com

Der  Heureka Outperformance Fonds gewann gegenüber dem Vormonat +0,6%.

Im März ging es bei Aktien im amerikanischen S&P 500 um -1% und im japanischen Nikkei um -3% nach unten. Bei den europäischen Börseninidzes überwogen die Gewinner. Gold, Öl, Euro schwankten zwar während des Monats, blieben aber zum Monatsende letztendlich weitgehend unverändert.

Im Heureka Portfolio konnten wiederum Lufthansa deutliche Gewinne verzeichnen, hier wird jetzt ein Teil verkauft, da die Unternehmensgewinne dieses Jahr fallen dürften. Aufwärts ging es auch mit Banken, wie Commerzbank und Credit Agricole. Eine von den USA ausgehende Phantasie für Zinserhöhung ist der wesentliche Treiber. Auch in Immofinanz und CA Immo kam es endlich zu Aufwärtsbewegungen, Hoffnungen auf Fortschritte bei der Unternehmensumstrukturierung und Unterbewertungen sind die wesentlichen Gründe. Dass sowohl der Monatsgewinner, JaSolar, und der Monatsverlierer, First Solar, aus derselben Branche kommen ist ein seltenes Ereignis. First Solar ist ein exzellentes, ausgesprochen günstig bewertetes Unternehmen. Die Branche ist aktuell allerdings in einer schwierigen zyklischen Situation. Eine deutliche Aufstockung, sobald die dunklen Wolken verziehen, ist in den nächsten Quartalen bei diesem Wert vorgesehen. Während des Monats wurde unter anderem Wuestenrot zugekauft sehr günstig bei einem KGV von 7, zum halben Buchwert und einer guten Dividende dürfte der Wert bei Zunahme der Zinsphantasie an Schwung gewinnen.

Die meisten Börsen sind seit Jahresanfang positiv gestartet. Ein kleiner Durchhänger in den nächsten Wochen wäre nicht außergewöhnlich. Das gesamtwirtschaftliche Umfeld bleibt weltweit freundlich. Die Prognosen für Wirtschaftswachstum und Unternehmensgewinne werden derzeit eher nach oben als nach unten korrigiert. Eine Hoffnung auf ein positives Anlagejahr 2017 erscheint durchaus berechtigt.

Herbert Autengruber