Developed in conjunction with Ext-Joom.com

Der Heureka Outperformance Fonds verlor im September gegenüber dem Vormonat -3%.

Der EuroStoxx50 Index der größten Unternehmen der Eurozone verlor im September – 4%. Ende September wurde der Abgasskandal bei VW öffentlich, was sowohl den weltweiten Automobilsektor als auch den deutschen DAX Index unter zusätzlichen Druck setzte.

Es ist absehbar, dass die Weltbank die Schätzung des Welt-Wirtschaftswachstums für dieses und nächstes Jahr leicht nach unten korrigiert. Ursache sind vor allem niedrigere Schätzungen für Schwellenländer allen voran China. Europa wird davon kaum betroffen sein.

China: Die Transformation des Wirtschaftsmodells kann nicht „über Nacht“ erfolgen. In den nächsten Jahren werden sich die Wachstumsraten Chinas (deren Richtigkeit ziemlich fragwürdig ist) mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter verringern. Die große Frage ist, ob das größere Auswirkungen auf die Finanzmärkte haben wird. Weitere Maßnahmen an der Währungsfront stehen nach Aussagen Offizieller vorerst nicht an. China wird auf absehbare Zeit Stützpfeiler und Belastungsfaktor für die Finanzmärkte gleichermaßen bleiben

Fallende Rohstoffpreise: Fluch für die Produzenten, Segen für die Verbraucher. Der konjunkturelle Aufschwung in der Eurozone beruht zu einen großen Teil auf dem „Geschenk“ niedrigerer Rohölpreise. Viele Schwellenländer stehen ob dieser Preisentwicklungen hingegen vor großen Herausforderungen. Man kann wohl unterstellen, dass die Entwicklung der Rohstoffpreise auf absehbare Zeit maßgeblichen Einfluss auf die Märkte wie auch auf die (geld)politischen Entscheidungsträger haben wird.

Der Abverkauf von Aktien insbesondere in Europa und den Schwellenländern fand stärker statt als zu erwarten war. Einiges spricht dafür, dass bald eine Erholung einsetzen wird. In den drei letzten Jahren in denen der deutsche DAX-Index im August und September gefallen ist, waren die Gewinne im letzten Quartal, also ab Oktober im zweistelligen Prozentbereich. Die Aktienquote von Heureka wurde Ende September angehoben.

Herbert Autengruber